BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Bebauen aber auch bewahren!

10. 08. 2020

Nach einer Reise Anfang August nach Rheinland-Pfalz war ich doch etwas ernüchtert. So sehr ich einen Tropfen guten Weines nicht verachte, so doch nicht um diesen Preis! Weinmonokulturen soweit das Auge blickt, nicht selten blanke, vegetationslose Erde dazwischen. Von Insekten und Vögeln keine Spur, geweckt wird man morgens statt von Vogelgezwitscher wie hier im oberen Erzgebirge nur durch die Kirchturmglocke.Die mageren EU-geförderten Blühstreifen dazwischen beherbergten ebenfalls keine Insekten, kein Wunder bei dem PSM-Einsatz. Hier sollte schleunigst ein Umdenken erfolgen! Und wir (Landwirte) hier im Erzgebirge sollten nicht mehr maulen über geplante großräumige Naturschutzprojekte und uns wieder erfreuen lernen an unseren bunten Wiesen mit all den vielen Wildbienen und Schmetterlingen!!

 

Bild zur Meldung: (zum) Wein(en) wohin das Auge blickt